+49 (0) 451 6116 8778

Mehr als 200 zufriedene Patienten

Patientenstimme_1

Der ESKA-Endostiel mit dem Exo-Prothesenanschluß nach Dr. Grundei® ist die neueste Weiterentwicklung seines 15-Jahre alten Prothesenversorgungskonzeptes für an Extremitäten amputierte Menschen, bei denen auf einen herkömmlichen Prothesenschaft verzichtet werden kann. Das Konzept nimmt sich die Anatomie des menschlichen Körpers als Vorbild und bringt die Belastung beim Gehen, wie im Falle der unteren Extremität, auf den Oberschenkelknochen und das Hüftgelenk zurück.

Die Jahrzehnte lange Erfahrung von Schütt & Grundei Orthopädietechnik GmbH im Bereich der Prothetikversorgung, der Einsatz modernster Materialien und die enge Zusammenarbeit mit Kliniken, ermöglichen diese neue Form der Versorgung. Der ESKA-Endostiel wird direkt in den Knochenstumpf implantiert und gewährleistet eine dauerhafte sichere Verbindung zwischen tragenden Knochen und adaptierbarer Exo-Prothese.

Übersicht

Klnischer-Eingriff_1
Patient_2

Die Praxiserfahrungen von mehr als 200 zufriedenen ESKA-Endostiel adaptierten Exo-Prothesennutzern zeigen, dass große Vorteile gegenüber herkömmlichen Schaftprothesen bestehen. Durch einen bewussten und aufmerksamen Umgang mit dem Endostiel adaptierten Exo-Prothesenversorgungskonzept nach Dr. Grundei® können Komplikationen weitestgehend ausgeschlossen werden.

Aufbau_1

Langjährige Entwicklungen und innovative Ideen gestalten aus einzelnen Teilen das ESKA-Endostiel adaptierte Exo-Prothesenversorgungskonzept nach Dr. Grundei®:

Trennlinie